Schindlers Liste in Krakau


"Krakau Heute" Nachrichten
Virtuelle Tour durch Krakau

Krakau gehört nicht nur zu Polens wichtigsten kulturellen Zentren sondern auch zu den geschichtsträchtigsten Schauplätzen des 20. Jahrhunderts (Naziherrschaft/Holocaust).


Schindler Factors / Oskar Schindler
Hier haben Oskar Schindler, Izak Stern und Mietek Pemper „Schindlers Liste“ geschrieben.  

Schindlers Liste in Krakau

Wer die wahre Geschichte der spektakulären Rettung von 1.200 Menschen erfahren möchte, sollte das Buch "Der Rettende Weg - Schindlers Liste -Die Wahre Geschichte" des 2011 verstorbenen Mietek Pempers lesen. 

Mietek Pemper wurde, zur Zeit der deutschen Naziherrschaft in Polen, unfreiwillig der persönliche Sekretär Amon Göths. Vor allem Pemper ist es, durch seines wachen Geistes zu verdanken, dass er die Zeichen der Zeit erkannte und wichtige Informationen an Oskar Schindler weitergab. So konnte die Produktion von Emailgeschirr auf „siegentscheidende Produkte“ umgestellt werden. Nur so konnten „Schindlers Juden“ ihren Arbeitsplatz und ihr Leben behalten.

Schindlers Schreibtisch
2010 wurde die ehemalige Emaillefabrik „Fabrika Schindlera“ zu einem würdigen Museum zum Gedenken der damaligen Ereignisse umgebaut.  

Das Museum wurde innerhalb kürzester Zeit zu einer der wichtigsten Attraktionen Krakaus. Bereits in den ersten Wochen nach der Eröffnung im Juni 2010, war der Besucherandrang so groß, dass die Öffnungszeiten verlängert und zusätzliches Personal eingestellt werden musste. 

Der Wegweiser in die Emaillen Fabrik

PolandWorld vermittelt Ihnen gut ausgebildete Dolmetscher, die sich mit den geschichtlichen Hintergründen des Holocausts / Schindlers Liste bestens auskennen. Egal ob Sie einen Begleitdolmetscher für Ihre Reise benötigen oder einen konsekutiv / simultan Dolmetscher für tiefegründige journalistische Tätigkeiten.